Willkommen beim FC Weisingen e.V.

 

 

Der Fokus liegt auf dem Gründungsjubiläum - Bericht der JHV des FC Weisingen

Vorstand Johann Tesar konnte dieses Jahr 38 Mitglieder begrüßen. Zu den Ehrengästen zählten 2. Bürgermeisterin Martina Speinle, die Ehrenmitglieder Johann Egger und Manfred Schmid sowie mehrere Mitglieder des Förderkreises.

In seinem Jahresrückblick erwähnte Tesar in seinem Geschäftsbericht, dass coronabedingt weiterhin viele geplante Veranstaltungen ausfallen mussten. Zumindest konnte die zweijährige Saison 2019/21 abgeschlossen werden und seit Herbst befinden sich alle aktiven Mannschaften wieder dauerhaft im Spielbetrieb. Großes Lob gab es vom Partnerverein 1. FC Heidenheim für die Durchführung von zwei Juniorenspielen gegen die SpVgg Unterhaching. Er erwähnte u.a. auch die Aktionen, die im vergangenen Jahr durchgeführt wurden wie beispielsweise der Neubau der Pilsbar, die Erstellung neuer Abstellplätze sowie die komplette Erneuerung des Festplatzes – der Großteil der Arbeitsstunden wurde in Eigenleistung erbracht. Für 2022 kündigte Tesar an, dass man auf der WIR vertreten sein werde wie auch die Maifeier und das Oktoberfest wieder stattfinden lassen möchte. Ebenso sind zwei Flohmärkte geplant und im Juli dann die 100-Jahr-Feier zum Gründungsjubiläum. Als Baumaßnahmen werden 2022 die Erneuerung des Flutlichts auf dem Trainingsplatz wie auch der Sprechanlage fürs Sportgelände angestrebt. Besonderes Lob gebüre Thomas Baumann, der nicht nur als Festaussschussvorsitzender sondern auch als Beisitzer Marketing in den vergangenen zwei Jahren viel bewegt habe.

Abteilungsleiter Christian Reß berichtete sowohl bei den Senioren als auch in Vertretung für die Junioren über das vergangene Jahr. Alle Aktiven sind froh, dass der „normale“ Spielbetrieb wieder stattfinden könne. Neben dem Zusammenschluss der beiden Reserven vom FCW und SVH zur SG FC Weisingen II – SV Holzheim II sind neben der eigenständigen ersten Mannschaft und den B-Juniorinnen derzeit rund 48 Spieler*innen von der G- bis zur E-Jugend im Einsatz (in Zusammenarbeit mit dem SV Holzheim) sowie von der D- bis zur A-Jugend in der JFG Aschberg. Die AH hatte keine Freundschaftsspiele und auch der Nachwuchs an eigenen Schiedsrichtern wurde thematisiert.

Trotz Corona konnte Kassier Marcel Schrettle in seinem ersten Amtsjahr einen positiven Jahresbericht vorlegen. Sein Bericht hielt den Kassenprüfern stand und die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet

Die aktiven Spieler Michael Mödinger und Markus Spring (je 200 Spiele) sowie Patrick Hahn (300 Spiele) wurden von Johann Spring geehrt. Weitere Ehrungen werden dann beim Festabend vorgenommen.

Thomas Baumann stellte anschließend das Festprogramm für die 100-Jahres-Feier vor, die im Juli an zwei Wochenenden stattfinden wird. Er berichtete von den Fortschritten der einzelnen Gruppen, die extra dafür gegründet wurden und mit außergewöhnlichem Eifer auf das Großereignis hinarbeiten.

Als letzter Tagesordnungspunkt stand noch eine Beitragserhöhung an. Die letzte fand bereits 2014 statt, die Preise wurden moderat angepasst und ohne Gegenstimme abgesegnet.

 

Generalversammlung FC Weisingen am 10.07.2021

Coronabedingt fand die jährliche Generalversammlung des FC Weisingen dieses Mal mit vier Monaten Verzögerung statt. Vorstand Johann Tesar konnte 47 Mitglieder begrüßen.

In seinem Jahresrückblick erwähnte Tesar in seinem Geschäftsbericht, dass in den vergangenen 16 Monaten leider sämtliche Festivitäten abgesagt und der Spielbetrieb in allen Bereichen nur teilweise durchgeführt werden durfte. Das für dieses Jahr anstehende 100-jährige Vereinsjubiläum wurde bereits im November 2020 schweren Herzens abgesagt und musste auf Juli 2022 verschoben werden. Hierfür steht das Programm bereits größtenteils fest.

Die größte optische Veränderung auf dem Sportgelände war der Bandenneubau, der nach 41 Jahren mehr als überfällig war sowie das neue Sponsorenkonzept, welches an vielen Stellen bereits greift. Zudem wurde ein neuer Freisitz im FCW-Biergarten geschaffen. Weitere Umbau- oder Neubaumaßnahmen im vergangenen Jahr waren die beiden Rasenrobotermähstationen, die dauerhafte Errichtung der Pilsbar in der ehemaligen Sandsprunggrube sowie diverse Instandhaltungsmaßnahmen. Bei den genannten Baumaßnahmen unterstützte das Kieswerk Gustav Wager mit  Untergrundmaterialien.

Dass die 2020 gegründete Vereinsfreundschaft mit dem 1. FC Heidenheim bereits Früchte trägt, spiegelte sich in der Zusage für die Ausrichtung eines C-Juniorenspiel wider: Am 28. August 2021 werden sich die Nachwuchsteams des 1. FC Heidenheim und der SpVgg Unterhaching auf dem Weisinger Sportgelände gegenüberstehen.

Johann Tesar sprach u.a. auch noch den Schiedsrichternotstand an – derzeit stellt der FCW nur zwei aktive Schiedsrichter. Er bedankte sich bei den zahlreichen freiwilligen Helfern im Vorder- und Hintergrund, Förderern und Sponsoren, den scheidenden und neuen Vorstandsmitgliedern sowie seiner Familie, die ihm immer den Rücken freigehalten haben.

Abteilungsleiter Christian Reß referierte über die Saison 2019-21, bei der im Jahr 2020 nur sehr wenige Punktspiele stattfanden. Die erste Mannschaft belegte in der Kreisklasse West II den siebten Rang, die Reserven beendeten die Saison auf dem 12. Platz.

Ende Juni wurde eine neue Spielgemeinschaft der Reserven nach kurzen und ertragreichen Gesprächen gegründet, die vom FCW federführend geleitet wird und als SG Weisingen-Holzheim zukünftig auf Punktejagd gehen wird. Die neue SG wird trainiert von Markus Kitzinger und Jörg Shimmels. Erfreuliche Nachrichten gab es außerdem von der JFG Aschberg zu vermelden: gleich fünf hoffnungsvolle Talente schlossen sich dem Seniorenbereich an.

Für die 41 Jugendspieler/innen, die derzeit das FCW-Trikot tragen, fand Bettina Reß die entsprechenden Worte. Beim FC Weisingen stehen derzeit sieben Mannschaften im Spielbetrieb. Die derzeit erfolgreichste davon – die C-Juniorinnen – welche zum dritten Mal in Folge den Meistertitel erringen konnten, werden in der nächsten Saison als B-Juniorinnen starten, obwohl sie noch ein Jahr in der niedrigeren Klasse spielen könnten.

Sarah Fischer hatte die undankbare Aufgabe einen negativen Haushalt für 2020 zu präsentieren. Da die Gründe nachvollziehbar waren, beschloss die Versammlung trotzdem die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.

Die Grußworte der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Simon Peter und lobte die gute Führung des Vereins. Er führte als Wahlleiter die Neuwahlen gewohnt souverän durch und konnte alle offenen Stellen wieder oder neu besetzen.

Es standen zahlreiche Ehrungen an. Johann Spring durfte insgesamt 38 Personen für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit ehren:

- 20 Jahre Mitglied im Verein sind Thomas Baumann, Bernd Beier, Doris Beier, Bärbl Fischer, Hans-Lothar Krebs, Heike Krebs, Martin Reimertshofer und Christine Schmid.

- Bereits seit 30 Jahren halten Johannes Heidel, Maria Hohenstatter, Josef Sitterer und Harald Steiner dem FCW die Treue.

- Schon 40 Jahre sind Heinrich Bockrath, Martin Brunner, Max Danner, Michael Friegel, Annerose Graf, Franz Kleber, Margit Riegele, Sonja Schmid und Dieter Wieland mit dabei.

- Für ein halbes Jahrhundert Vereinstreue wurden Anni Abold, Josefine Brummer, Margarethe Fischer, Annemarie Frühsammer, Johann Hämmerle, Gertrud Hofmann, Helga Kaltenegger, Matthias Klauser, Josefine Rommer, Wally Schmid, Franz Schuhmair, Maria Schweighart, Bärbel Sprengart, Betty Spring und Erna Wagner geehrt.

- Auf sagenhafte 60 Jahre Vereinszugehörigkeit können Georg Rommer und Ulrich Steck zurückblicken.

Dominik Myrczik absolvierte 200 Spiele im FCW-Trikot und bekam dafür ebenfalls eine Anerkennung.

So setzt sich die Vorstandschaft des FC Weisingen für die nächsten zwei Jahre zusammen: Vorstände Johann Tesar, Jochen Czymek & Gabriele Tesar; Kassierer Marcel Schrettle & Tobias Käsmayr; Schriftführer Werner Sprengart & Thomas Knötzinger; Abteilungsleiter Christian Reß, Tobias Schiffelholz, & Dominik Myrczik; Jugendleiterinnen Bettina Reß & Sabine Mader; Pressewart Tobias Duderstadt; Ehrenamtsbeauftragter Johann Spring; Kassenprüfer Volker Hanel & Martin Brunner, Platzkassierer Alexander Kimmerle & Johann Egger; Beisitzer Bereich Marketing Thomas Baumann; Platzwarte Markus Spring, Manuel Fischer & Tobias Käsmayr; FCW-Blättle Dominik Myrczik & Manuel Fischer.

Reserve-Spielgemeinschaft am Aschberg

Neue Reserven-Spielgemeinschaft am Aschberg - SV Holzheim II und FC Weisingen II schließen sich zusammen. 🔵🔴

Was die Spatzen schon seit Längerem von den Dächern pfeifen, ist seit dieser Woche Montag Realität: Die Reserven der beiden Aschberg-Teams SV Holzheim und FC Weisingen schließen sich zu einem gemeinsamen Team zusammen und werden unter der Federführung des FC Weisingen als SG Weisingen-Holzheim II auflaufen. 🤝

Die neue SG wird aller Voraussicht nach in die B-Klasse West IV eingeteilt werden, wo der FCW II bisher beheimatet war. Die beiden Ortsteile stellen mit Markus Kitzinger (FCW) und Jörg Shimmels (SVH) je einen Trainer und je einen Betreuer. Trainiert und gespielt werden soll jeweils im halbjährigen Wechsel, so dass sich die beiden Heimatvereine die anfallenden Kosten teilen können. Für die Hinrunde wurde Weisingen als Spielort festgelegt, für die Rückrunde Holzheim. Erfreulich waren auch die Gespräche von beiden Seiten, so dass nach nur drei gemeinsamen Treffen der Entschluss fiel, eine SG zu gründen. ⚽

Bereits ab der frühesten Jugend spielen die Nachwuchshoffnungen als SG auf dem Kleinfeld und später als JFG Aschberg auf dem Großfeld zusammen, warum nun auch nicht erstmalig im Seniorenbereich? 🔵🔴


Auf dem Foto v.l.n.r.: Tobias Ott (sportl. Leiter SVH), Johann Tesar (1. Vorstand FCW), Timo Czernoch (2. Abtl.-Leiter SVH), Christian Reß (1. Abtl.-Leiter FCW), Alexander Bschorer (1. Abtl.-Leiter SVH) sowie Jochen Czymek (2. Vorstand FCW).